Zschornewitzer Ruderer erfolgreich

Zschornewitzer Ruderer erfolgreich

Es sollte sich bewahrheiten, „Ruderer werden im Winter gemacht“. Nicht nur durch kontinuierliches Training im Kraftraum oder Ruderbecken, sondern die Kameradschaft, Teamgeist und das Vertrauen zu den Trainern sind der Grundstein für die Erfolge schon seit vielen Jahren.

Bereits zum 50.mal war der Zschornewitzer Ruderclub  Ausrichter einer Regatta. 20 Vereine aus Sachsen-Anhalt, Sachsen und Brandenburg sind dieser Einladung gefolgt. 274 Sportler nahmen den Kampf in ihren Bootklassen vom Einer bis zum Vierer in den Altersklassen 10 bis Senioren auf.

Anlässlich dieses Jubiläum ließ  der ZRC Kugelschreiber für die Kampfrichter, Trainer und Sportler mit der Gravur 50. Zschornewitzer Frühjahrsregatta am 28.04.2018 anfertigen. Aber auch die Medaillen, die die Sportler bekamen waren etwas besonders. 

Pünktlich 8:00 Uhr begrüßte der Vorsitzende des ZRC Th. Renner die Wettkampfrichter und die Obleute der Vereine. Nach einer kurzen Einweisung über die Sicherheit auf dem Wasser und durchsprechen des Regattaprogramms ging es 9:00 Uhr los.

8 Siege, 8x Platz 2 und 6x Platz 3 standen am Ende der Regatta zu buche.

Siege erruderten:

Anna-Lisa Pobbig im Einer und im Mix-Zweier mit Tom Brämer

Lena Scherfel im Einer AK 11 und im Zweier mit Lena Rietzschel      

Alena Karaew und Anna-Lena Lieck im Zweier Ak 13/14

Joyce Surosz und Alia Harnisch im Zweier Ak 12

Ben Uhlig im Einer Ak 13

Anna Gossing, Tabea Becher, Julia Küchler, Schlagfrau Lara-Luisa Meier und Steuermann Collin Müller im Juniorinnen Vierer mit Steuermann

Für die jüngsten Sportler  des ZRC hieß es erst einmal Regattaluft zu schnuppern. Melden beim Starter, die richtige Startbahn einnehmen, den Bugball auf die Startlinie bringen und das Startkommando nicht verpassen. Jacob Holzweißig  AK 10, Paul Pietsch AK 11, Konstantin Mosolewski AK 11 waren sehr aufgeregt, denn es war ihr erster Start in ihrer noch jungen Ruderlaufbahn. Es sprang zwar kein Sieg heraus, doch eine gute Rudertechnik konnten alle bescheinigen.

Trainerin Andrea Senst hatte guten Grund allen Sportlern des ZRC für ihr Abschneiden zu gratulieren.

Curtis Hillert SC Magdeburg, Konstantin Stein und Niklas Steinicke HRV Böllberg/ Nelson  alles Delegierungskader des Zschornewitzer RC konnten auf ihrer ehemaligen Hausstrecke ihre Boote als erstes über die Ziellinie fahren.

Auch Patric Scholz, ein ehemaliger Ruder des ZRC, heute im Berliner RC beheimatet ließ es sich nicht nehmen zur 50. Zschornewitzer Regatta im Einer an den Start zugehen. Leider musste er sich seinen Konkurrenten geschlagen geben.

Oh, hallo 👋 Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig Neuigkeiten in deinen Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner