Deutsche Schülermeisterschaften im Rudern

Deutsche Schülermeisterschaften im Rudern

1 Gold, 1 Silber und 7 Bronze für den ZRC

 51. Bundeswettbewerb 2019 in München/Oberschleißheim.

Vom 06.-08.09.2019 fuhr der Zschornewitzer RC mit 15 Sportlern der AK 12-14 zu den Deutschen Schülermeisterschaften im Rudern nach München. Aus 15 Bundesländern gingen 1068 Sportler in 444 Booten an der Olympiaregattastrecke von 1972 an diesen Tagen an den Start.

Aus organisatorischen Gründen wurde der Wettkampf um einen Tag gekürzt und somit war erst am Freitag Anreise und gleichzeitig Training. Samstagfrüh klingelte der Wecker schon 5:00 Uhr und es ging 5:30 zur Wettkampfstrecke zum Frühstück.

Pünktlich 8:00 Uhr begannen die Wettkämpfe. Für die Altersklasse (AK) 13/14 stand der Allgemeine Sportwettbewerb an. Hier mussten neben athletischen Übungen auch drei Stationen mit Wissensfragen rund um den Rudersport bewältigt werden. Die AK 12/13 war währenddessen auf dem Wasser und absolvierte die 3.000 Meter der Langstrecke. Nach der Mittagspause wurden die beiden Gruppen getauscht und der zweite sportliche Wettkampf stand auf dem Programm. 

Direkt nach dem Ende der Langstrecke ging es für alle mit der Siegerehrung weiter. Leider musste diese nach der Hälfte der Langstrecken-Siegerehrung abgebrochen werden, da ein Gewitter eine Fortsetzung verhinderte. 

Sieger der Langstrecke in ihrer Abteilung wurden die Mädchen der AK 12/13 im Doppelvierer mit Alia Harnisch am  Schlag, Joyce Surosz, Lucy Michel, Sydney Niemann und Steuermann Collin Müller

Platz 2:

Mix-Doppelvierer AK 13/14 Ben Uhlig, Jonas Mademann, Vivien Koch, Johanna Gabler und Steuermann Wenzel Kittler

Platz 3:

Mädchendoppelzweier AK 12/13 Leichtgewicht(LG), Lena Scherfel und Lena Rietzschel

Jungendoppelzweier AK 12/13 LG, Willi Saar und Hugo-Logi Jacob

Einer AK 14   Leon Kabisch

Für das A-Finale am Sonntag über 1000m qualifizierte sich der Mädchendoppelvierer AK 12/13 Alia Harnisch, Joyce Surosz, Lucy Michel, Sydney Niemann und Steuermann Collin Müller und erruderte dort einen beachtlichen 4.Platz  von 17 gestarteten Booten aus Deutschland

Im B-Finale starteten der Mix-Doppelvierer AK 13/14 Ben Uhlig, Jonas Mademann, Vivien Koch, Johanna Gabler und Steuermann Wenzel Kittler Platz 3,  der Jungendoppelzweier AK 12/13 LG mit Willi Saar und Hugo-Logi Jacob Platz 4, der Mädchendoppelzweier AK 12/13 LG mit Lena Scherfel und Lena Rietzschel Platz 5

Leon Kabisch im Einer erruderte im C-Finale den 3. Platz, Carolina Gründer und Lene Gossing Mädchendoppelzweier  AK 13/14 LG   Platz 4

Collin Müller und Nino Faust Jungendoppelzweier AK 13/14 LG D-Finale 2. Platz

Nils Geyer und Michelle v. Geyso konnten im Einer AK 14 ihre Boote im D-Finale als dritte über die Ziellinie rudern.

Am Sonntag waren die Wettkampfbedingungen alles andere als gut. Am Morgen lag eine Nebelschicht über der Wettkampfstrecke, so dass sich der erste Start um 2,5 Stunden verschob  und ab Mittag fing es an zu regnen.

In der Länderwertung belegte die Ruderjugend Sachsen-Anhalt in der Gesamtwertung den 3.Platz hinter NRW und Berlin. Eine gute Mannschaftsleistung aller Vereine aus Sachsen Anhalt.

A. Senst

Oh, hallo 👋 Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig Neuigkeiten in deinen Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner