Überwältigende Unterstützung

Überwältigende Unterstützung

Engagement für das Ehrenamt ist keine Selbstverständlichkeit. Umso mehr freut sich der Zschornewitzer Ruderclub über die großartige Bereitschaft zur Finanzierung eines neuen Bootsmotor. Der Verein hatte in den vergangenen Wochen auf einer Online Plattform um Hilfe gebeten, nachdem klar wurde, dass die Stunden eines der Trainermotorboote gezählt sind.

Für den Trainings- und Wettkampfbetrieb ist es unumgänglich, dass Trainer und Wettkampfrichter die Boote während des Ruderns begleiten. Dadurch erhalten die Sporttreibenden während des Trainings direkte Rückmeldungen zu technischen Fehlern und können diese just umsetzen. Die Wettkampfrichter verfolgen während der Regatten in Zschornewitz die Rennen, um faire Bedingungen zu gewährleisten. Zur jährlichen Durchsicht der Motorboote wurde den Zschornewitzern mittgeteilt, dass einer der Bootsmotoren reparaturbedürftig sei und ein sicherer Betrieb nicht mehr garantiert werden könne. Diese Nachricht traf den Vereinsvorstand unerwartet – eine Neubeschaffung war für dieses Jahr nicht vorgesehen.

Um den weiteren Betrieb und die Saison 2024 nicht zu gefährden, wurde schnell nach einer Alternative gesucht und die Lösung in dem Aufruf zu einer Spendenkampagne gefunden. Durch breitgefächerte Werbung in den sozialen Netzwerken sowie der Presse konnten in kürzester Zeit unerwartete Summen eingenommen werden. „Mit so einem Zuspruch habe ich nicht gerechnet“, meint Thomas Renner. Der Vorsitzende der Zschornewitzer Ruderer war erstaunt, welche Hebel mit dem Spendenaufruf in Bewegung gesetzt wurden. Mit fast 100 Beiträgen von Privatpersonen und Unternehmen konnte das Spendenziel von 6.000 Euro binnen weniger Wochen erreicht werden. Dabei waren seit Beginn des Aufrufs Summen in Höhe von bis zu 1.000 Euro pro Spende eingegangen. Florian Stein, Organisator der Kampagne, erklärt dazu: „Jeder einzelne Euro hilft uns, das Ziel der Neubeschaffung eines Bootsmotors zu erreichen. Ich bin überwältigt von der großartigen Hilfe der vielen Spenderinnen und Spender und freue mich, dass so viele das Ehrenamt und unseren Sport unterstützen.“ Mit dem Erreichen des Spendenziels bestellte der Vorstand einen neuen Bootsmotor, welcher Dank bereits getätigter Vorarbeit unmittelbar nach dem Kauf angebaut werden konnte.

Derzeit wird im Trainingslager in Prieros der neue Motor bereits für die Trainings sowie Wettkampfvorbereitungen genutzt. Hier trifft sich jährlich die Ruderjugend aus Sachsen-Anhalt, um gemeinsam für die anstehende Landesmeisterschaft sowie den Bundeswettbewerb der Kinder zu trainieren. Am 8. und 9. Juni wird der neue Motor dann auch für die Wettkampfrichter in Zschornewitz zur Verfügung stehen.

Der Zschornewitzer Ruderclub dankt allen Unterstützenden und lädt ein, die nächsten Regatten an der „Gurke“ zu besuchen.

Oh, hallo 👋 Schön, dich zu treffen.

Trag dich ein, um regelmäßig Neuigkeiten in deinen Posteingang zu bekommen.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.